GoMoPa: Information. Wissen. Erkenntnis.
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
28. September 2016
542 User online, 50.314 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen

Information. Wissen. Erkenntnis.

GoMoPa® wurde mit dem Ziel gegründet, durch aktive Aufklärung und permanente Transparenz nachhaltig zur Betrugsprävention in Wirtschaft und Gesellschaft beizutragen.

Das GoMoPa® - System schützt vor fragwürdigen Angeboten, dubiosen Anbietern und betrügerischen Strukturen; liefert unabhängigen Rat und Hilfe für persönliche und unternehmerische Entscheidungen. » Jetzt registrieren

 

» Verbotene Gold-Aktien als Rückzahlung Partiarisch ...   21.09.2016

» Magellan: Eigentumsstreit blockiert Mietzahlungen ...   13.09.2016

» Hanjin Shipping kämpft für 200 Containerschiffe ...   06.09.2016

» Allianz-Phantomversicherung: Solvium gibt vor OLG ...   06.09.2016

» Razzia bei Franz Beckenbauer wegen vermuteter schw ...   02.09.2016

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




vor 23 Std.35 Min.: Debi Select ? CLLB Rechtsanwälte erstreiten ers ...

vor 00 Std.13 Min.: V + GMBH & CO. FONDS 1 KG: VERJÄHRUNG DROHT

vor 17 Std.54 Min.: Fehlende Beraterzulassung: Financefox.de abgemahnt ...

vor 19 Std.19 Min.: reconcept 10 Genussrecht der Zukunftsenergien: sch ...

vor 01 Std.55 Min.: Schlechte Nachrichten für Dr. Peters DS-Fonds Nr. 129

vor 24 Std.00 Min.: 24 Stunden Ticker

Fehlende Beraterzulassung: Financefox.de abgemahnt - dennoch schossen Investoren nach

28. September 16, 13:44:37

"Haben sie Dich geärgert?" fragte ein Facebook-Nutzer den Kasseler Versicherungsberater Thorulf Müller. Der Geschäftsführer der VersSulting UG (haftungsbeschränkt) antwortete: "Nein, nur Recht darf Unrecht nicht weichen! Nur wer Versicherungsberater ist, darf sich auch so nennen." Deshalb hat Müller dem erst vor einem Jahr gegründeten deutschen Digital-Makler FinanceFox Deutschland GmbH aus der Berliner Straße 73 in Berlin-Wilmersdorf einen Dämpfer versetzt und erfolgreich abgemahnt. Wie procontra aus Berlin meldete, habe sich FinanceFox in einer strafbewehrten Unterlassungserklärung verpflichtet, ab dem 6. August 2016 die Bezeichnung "Versicherungsberater" im geschäftlichen Verkehr zu unterlassen. Seit der Versicherungsvermittlerrichtlinie (2007) kann sich in Deutschland nur Versicherungsberater nennen, wer über die entsprechende Zulassung verfügt. Und FinanceFox nannte sich einfach so, ohne eine solche Zulassung zu besitzen.

Kann das aber den Vormarsch des InsurTech-Unternehmens aufhalten? Aus der Sicht der Investoren nicht. Am heutigen 21. September 2016 meldetet FinanceFox in einer Firmenmitteilung: Die internationalen Venture Capital-Firmen Target Global mit Sitz in Berlin, Moskau, Tel Aviv and San Francisco und Horizons Ventures mit Hauptsitz in Hongkong schießen als neue Lead-Investoren 28 Millionen Dollar in den Digital-Makler für Produkt, Marketing und die Internationalisierung. Die bisherigen Investoren IDInvest, Salesforce, Speedinvest, Seedcamp, AngelList und Victory Park Capital sind mit ihren Engagements sehr zufrieden und bleiben weiterhin an Bord. Warum sie das machen und wer FinanceFox überhaupt ist, lesen Sie hier ... » Mehr

reconcept 10 Genussrecht der Zukunftsenergien: Schwache Kapitaldecke - falsche Federn

27. September 16, 10:13:10

Aufgelegt wurde in diesem Jahr in Hamburg eine bis zu 10 Millionen Euro schwere Genussrechts-Beteiliung RE 10 Genussrecht der Zukunftsenergien mit Laufzeit bis Februrar 2021 und einem Festzinssatz von sage und schreibe 6,5 Prozent pro Jahr, den man durch Darlehen an verbundene Unternehmen generieren will. Bei der Vorstellung der im März 2016 eigens dafür gegründeten Fondsgesellschaft reconcept 10 Genussrecht der Zukunftsenergien GmbH & Co. KG aus dem 18 Jahre alten Fondshaus reconcept GmbH aus der Cuxhavener Straße 36 in Hamburg-Hausbruch, bei der der nordfriesische Unternehmer Volker Friedrichsen (69) aus Rantrum in Schleswig-Holstein wirtschaftlich Berechtigter ist, verwies reconcept GmbH-Geschäftsführer Karsten Henri Reetz (48) aus Rosengarten im "Leistungsüberblick der reconcept-Gruppe" stolz darauf, dass ja am 31. März 2016 ein Genussrecht der Zukunft unter dem Produktnamen GDZ komplett zurückgezahlt worden sei. Doch bei diesem erfolgreichen Genussrecht war die reconcept nur Konzeptionär und gar nicht Emittentin und Anbieterin. Das war eine völlig andere Gesellschaft aus Nordfriesland und mit einer - im Gegensatz zur reconcept-Gruppe - millionenschweren Kapitaldecke. Die Einzelheiten lesen sie hier ... » Mehr

Neuer Ärger mit dem Finanz- und Investmentservice FIS von Gert Graefe aus Aschersleben

22. September 16, 07:04:52

Schon vor elf Jahren haben wir im Forum vor dem dubiosen Finanzmakler Gert Graefe gewarnt, dem die Ausreden einfach nicht ausgehen wollten, warum versprochene Kredite trotz pünktlich bezahlter Vorkosten einfach mal ausblieben. Das reichte von einer schweren Erkrankung (gerne Krebs), Tod der Schwiegermutter, entlaufener Hund, behördlicher Beschlagnahme, fehlenden Zolldokumenten über Zahlendreher bei der Überweisung bis zum gestohlenen Auto des Notars. Noch heute bietet Graefe völlig unbelangt im Schatten der ortsansässigen Polizeifachhochschule für Sachsen-Anhalt auf seiner Webseite "Existenz- und Erweiterungsfinanzierungen beziehungsweise Großprojekte ab 1 Million Euro" an.

Aber selbst bei seinem Fußballklub 1. FC Aschersleben gab es keinen ehrlichen Fußball. Im August 2010 musste Graefe als Ex-Präsident und Sponsor des 1. FC Aschersleben zugeben, dass sein Klub im August 2010 den Ausgang des Achtelfinalspiels des Sparkassen-Cups zwischen dem 1. FCA und dem SV Staßfurt 09 manipulierte. Graefes Aussagen zufolge hätten im Vorfeld des Fußballspiels Vertreter beider Clubs vereinbart, dass die Ascherslebener als Verlierer vom Platz gehen würden. Dafür habe der 1. FC Aschersleben vier tschechische Spieler auf den Platz schicken dürfen, die gar keine Spielberechtigung hatten, aber unbedingt getestet werden sollten, wie die Mitteldeutsche Zeitung schrieb. Nun meldete sich dieser Tage ein User, der schon wieder von ein einer mutmaßlichen Unehrlichkeit Graefes berichtet: "Herr Graefe Senior schuldet mir 500.000 Euro. Es gibt nur Ausreden. Suche nach weiteren Betroffenen." Erste Antworten darauf lesen Sie hier ... » Mehr

Schlechte Nachrichten für Dr. Peters DS-Fonds Nr. 129

21. September 16, 13:43:15

Die Emittentin Dr. Peters GmbH & Co. Emissionshaus KG aus der Stockholmer Allee 53 in Dortmund führte 1977 die Produktmarke DS ein. Die Buchstaben sollen Dynamik & Sicherheit symbolisieren, wie wir berichteten. Anleger des Flugzeugfonds DS-Rendite-Fonds Nr. 129 Flugzeugfonds IV GmbH & Co. KG stehen möglicherweise vor schweren Zeiten. Nachdem Singapore Airlines den nur für 10 Jahre geschlossenen Leasingvertrag des Airbus A380-800 im Jahr 2017 nicht verlängern wird, wie vorige Woche bekannt wurde.

Der DS-Rendite-Fonds Nr. 129 wurde im Jahre 2008 mit einem Gesamtemissionsvolumen von über 179 Millionen Euro aufgelegt. Auch viele private Anleger haben sich mit einer Mindestanlagesumme von 18.000 Euro 20.000 an diesem Flugzeugfonds beteiligt. Laut letztem veröffentlichten Geschäftsbericht für das Jahr 2013 gab es bei einem Umlaufvermögen von 8 Millionen Euro einen Jahresfehlbetrag von rund minus 6 Millionen Euro (davor noch ein Plus von rund 747.000 Euro bei einem Umlaufvermögen von rund 7,4 Millionen Euro). Der Wert des Flugzeuges ist um fast 30 Prozent gesunken, von rund 80 Millionen Euro im Jahr 2012 auf rund 57 Millionen Euro im Jahr 2013.

"Nachdem international die Nachfrage der Fluggesellschaften für Großraumflugzeuge merklich zurückgegangen ist, dürfte es für die Fondsgesellschaft nicht einfach werden, das Flugzeug an eine andere Airline zu marktüblichen Konditionen zu verleasen oder zu verkaufen", so Rechtsanwalt und Privatpilot Christoph Schneider von der auf Kapitalmarktrecht spezialisierten Kanzlei CLLB Rechtsanwälte mit Standorten in Berlin und München. Was Rechtsanwalt Schneider empfiehlt, lesen Sie bei uns im Forum ... » Mehr

Volker Tabaczek: Traum von zweiter Seebrücke geplatzt

14. September 16, 12:46:24

Ostseezeitungsredakteur Lutz Werner hat bezüglich des Investors Volker Tabaczek (56) aus Gräbendorf bei Berlin, der für die Mount Whitney Group agiert, im Rathaus Kühlungsborn nachgefragt und bekam gestern unter anderem folgende ernüchternde Antwort: "Der Traum vom Bau einer zweiten Seebrücke in Kühlungsborn (Landkreis Rostock) - vor dem Strand des Ortsteiles West - hat sich über den Sommer förmlich in heiße Luft aufgelöst. 'Wir haben von dem vermeintlichen Investor, der das 38-Millionen-Euro-Projekt realisieren wollte, seit mehr als einem Jahr nichts mehr gehört', erklärt Kühlungsborns stellvertretender Bürgermeister Dirk Lahser (parteilos). Hinweise, dass der Mann, der sich selbst als Finanzberater bezeichnet, nicht seriös sei, hätten sich immer mehr verdichtet. Das Landeskriminalamt Berlin solle gegen ihn ermitteln. Inzwischen sorgt ein Beitrag aus einem Berliner Journal in Kühlungsborn für zusätzliche Aufregung." ... » Mehr

Nach Hanjin-Pleite stiegen Frachtraten um mehr als 50 Prozent

13. September 16, 18:41:15

Die Insolvenz der koreanischen Großreederei Hanjin am 31. August 2016 hat drastischere Auswirkungen auf den weltweiten Containertransport als gedacht: Obwohl nur rund 80 Schiffe ausfallen, sind die Frachtraten aller Linien unmittelbar nach der Pleite zwischen Asien und Nordeuropa um fast 40 Prozent und zwischen Asien und USA um mehr als 50 Prozent gestiegen. Das geht aus Daten der Schifffahrtsbörse in Schanghai hervor. Derweil liegen Hanjin-Schiffe noch immer an der Kette oder dürfen nicht in Häfen einlaufen, wie wir berichteten.

Die Münchener Conti Gruppe (Schiffsbeteiligungsfonds) hat insgesamt sieben Postpanamax-Containerschiffe aktuell noch bei Hanjin eingechartert und fürchtet, die Schiffe nicht rechtzeitig freizubekommen, um alternative Vercharterungen anstrengen zu können. Einstweilen, so Conti, können jedoch laufende Betriebskosten und die bevorstehen Quartalstilgung unter Zuhilfenahme der Kontokorrentlinie bedient werden. Pikant dabei ist laut Dr. Tilman Welther vom fondstelegramm aus Berlin: "Die Gefahr, dass fehlende Liquidität der Schiffseigner respektive des Charterers zu Arrestierungen der Schiffe führen kann, wurde in den meisten Schiffsfondsprospekten nicht oder allenfalls am Rande - als die Prognose gefährdendes Risiko erwähnt." ... » Mehr

» Weitere Themen des Tages

 

01. September 16

Ölverklappung durch MS Cornelia: Reederei MST gab Schuld zu und zahlte 1 Million Dollar


Convent10 Mal soll die bayerische Reederei MST im letzten Jahr in Minnesota's Lake Superior (Oberer See) ölverschmutztes Wasser illegal verklappt haben © MST Der Einsatz des Motorschiffes CORNELIA vom Hamburger Emissionshaus Neitzel & Cie. währte nur eine Atlantiküberquerung. Das MS Cornelia wurde im November 2015 wegen des Vorwurfs, ölverschmutztes Wasser in Minnesota's Lake Superior verklappt zu haben, von der US Coast Guard in Duluth, am westlichsten Ende der großen Binnenseen im Norden der USA im Bundesstaat Minnesota, an die Kette gelegt.

Gegen Zahlung einer Kaution in Höhe von 325.000 US-Dollar (286.358 Euro) kam das Schiff Ende Dezember 2015 wieder frei und nahm Kurs Richtung Tunesien. Aber nicht lange.

Wie das Berliner fondstelegramm im Februar 2016 meldete, war das Schiff Ende Dezember 2015 wieder freigelassen worden und nahm Kurs Richtung Tunesien. Dort wurde es aber wieder festgesetzt.

Tilman Welther von fondstelegramm schrieb:

Zitat:


Dort angekommen wurde das Schiff gleich wieder an die Kette gelegt. Zwei Gläubiger reklamierten Schadensersatz in Höhe von 650.000 US-Dollar wegen verspäteter Lieferung.

Treuhänder Bernd Neitzel äußert Zweifel daran, dass es gelingt, das Schiff in Tunesien noch mal freizubekommen. Einer der Gläubiger oder die Kommanditisten müssten dafür mehrere Millionen Dollar zur Verfügung stellen, was aber angesichts der Tatsache, dass das Schiff bereits im vorläufigen Insolvenzverfahren ist, keinem Kommanditisten zu empfehlen wäre, und auch der infrage kommende Gläubiger habe bereits abgelehnt.


Es folgte eine vorläufige Insolvenz, die im Januar 2016 zu einer Hauptinsolvenz beim Amtsgericht Bremen (Az.: 504 IN 16/15) geworden ist. Insolvenzverwalter Tim Beyer von schubra.de aus Achern in Baden-Württemberg soll das Schiff inzwischen versteigert haben ...
» Mehr

 

» Weitere Themen des Monats
» Wahl zum Thema des Monats

 

Wer kennt, was meint Ihr dazu?

» US Financial Group, Mount Whitney Group LLC - Volker Tabaczek

Wer kennt, was meint Ihr dazu?

» Dr. Jimmy Alberto P?ez Giret

Fonds - Informationen

» Ownership

Nachrichten & Meldungen

» Goldschmuggel in Simbabwe

Nachrichten & Meldungen

» Skandal um schwarze Kassen: Fußball-WM 2006 mutmaßlich gekauft

Kapitalbeschaffung

» Multimaxx Consult, B.P.S-Finanzagentur Blümke, Finanz & Immobilien...

Wer kennt, was meint Ihr dazu?

» Jürgen Werner Alfred Müller - INVESTOR CESKA Ltd. - Eurotrade Cashconcept Ltd.

Wer kennt, was meint Ihr dazu?

» Arabischer Investor - Darlehen zu 2% Zinsen (Irmgard Renner)

Kreditbetrug

» Webford Credit - London - Webford Kredit - Ashley Philip

Dubios

» Joachim Bastert versteckt sich hinter der Simex Sun Power GmbH



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
« zurücknach oben »
Fachautoren von GoMoPa®

Hans Peter Eibl
Kontenprüfer


Dr. Johannes Fiala
Rechtsanwalt


Jürgen Roth
Buchautor

» Weitere Team - Mitglieder
GoMoPa bei Facebook
User - Stimmen
"Klasse! Wird gut und einfach erklärt."

"Seit 6 Jahren bin ich auch Mitglied und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt."

"Fazit: Wenn es Gomopa nicht gebe, es müsste erfunden werden!"

» User über uns
» Presse über uns
» Produkttester über uns
» Werbepartner über uns